Studieren in der Regio Bodensee

Hochschule Furtwangen, Hochschule für Informatik, Technik, Wirtschaft, Medien

Kontaktdaten

HS Furtwangen
Robert - Gerwig - Platz 1
D–78120 Furtwangen
T: 07723/920-0
F: 07723/920-1109
info@hs-furtwangen.de
www.hs-furtwangen.de/

Beschreibung

Wer hier studiert, erhält eine erstklassige Ausbildung! Schon seit vielen Jahren ist die Hochschule Furtwangen in bundesweiten Rankings stets auf Spitzenpositionen zu finden. Und das, obwohl – oder weil? – die Hochschule Furtwangen eine der ältesten Hochschulen in Baden-Württemberg ist. Sie ist die Nachfolgeinstitution der 1850 gegründeten Großherzoglich Badischen Uhrmacherschule sowie der daraus 1947 hervorgegangenen Staatlichen Ingenieurschule für Feinwerktechnik. 1971 entstand aus dieser renommierten „Ingenieurschmiede“ die Fachhochschule Furtwangen. 2005 ist das neue Landeshochschulgesetz in Kraft getreten, auf das die Namensänderung in Hochschule Furtwangen zurückgeht.

An den drei Standorten Furtwangen, Villingen-Schwenningen und Tuttlingen studieren und leben ca. 6400 Studierende. Innerhalb von sieben Semestern kann ein erster berufsqualifizierender Bachelor-Abschluss erworben werden. Darin enthalten sind ein Praxissemester in einem Unternehmen und die wissenschaftliche Abschlussarbeit. Darüber hinaus sammeln die Studierenden weitere entscheidende Erfahrungen im Rahmen von teamorientierten Projektstudien oder bei einem Studiensemester an einer der über 140 ausländischen Partnerhochschulen weltweit. Die Masterstudiengänge bieten zusätzliche Perspektiven und sind als forschungs- oder anwendungsorientierte Aufbaustudiengänge zu betrachten. Sie umfassen in der Regel drei Semester und können entweder unmittelbar an ein geeignetes Erststudium oder erst nach einer gewissen Berufspraxis oder auch berufsbegleitend als Teilzeitstudium begonnen werden.

Das Studienangebot umfasst 30 Bachelorstudiengänge und 21 Masterstudiengänge in den Bereichen Informatik, Technik, Wirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Medien und Gesundheit. Bei den meisten Bachelorstudiengängen ist ein Studienbeginn sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester möglich (weitere Info: www.hs-furtwangen.de). Die Semestergrößen liegen bei Masterstudiengängen zwischen 15 und 20 und bei Bachelorstudiengängen in der Regel bei 30 bis maximal 50 Studierenden. Diese Gruppenstärke ermöglicht beste Kontakte und effektives Lehren und Lernen für alle Beteiligten.

In aktuellen Rankings belegt die HFU stets hervorragende Plätze und erhält immer wieder Auszeichnungen:

  • 2014: Top Noten für Wirtschafts-Masterstudiengang
  • 2014: Eine der besten Bibliotheken Deutschlands
  • 2013: CHE-Ranking lobt hohen Praxisbezug
  • 2012: CHE-Sonderauswertung: Informatik ist top
  • 2012: International Student Barometer: Platz 1

Besondere Merkmale des Studiums

  • Hohe Qualität und Innovation in der Lehre
  • Praxisbezug durch Kooperation mit der Wirtschaft
  • Internationale Kooperationen
  • Angewandte Forschung
  • Weiterbildung und lebenslanges Lernen
  • Qualifikation und Motivation
  • Soziale Verantwortung und Zukunftssicherung

Institut für Angewandte Forschung (IAF)

Dieses Institut ist die zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule. Die Aufgabe des IAF ist es, die unterschiedlichen Forschung und Entwicklung-Aktivitäten zu koordinieren und die Forschungsmöglichkeiten an der HFU zu verbessern.

Rechenzentrum

Das Rechenzentrum sorgt dafür, dass für Praktika, Workshops und eigene Übungen zahlreiche Computer Arbeitsplätze mit aktueller Ausstattung zur Verfügung stehen. Diese Arbeitsplätze beinhalten neben der erforderlichen Anwendungssoftware auch den Anschluss und Zugang an das Internet. Der Verkehr auf der internationalen "Datenautobahn" ist gesichert durch das landesweite BE|Wue- Netz. Die Hochschule Furtwangen ist mit einer nutzbaren Datenübertragungskapazität von 622Mbit/sec angeschlossen.

Steinbeis-Transferzentren

Unternehmen, die Entwicklungsdienstleistungen benötigen, die sich auf kurz- oder mittelfristige Fragestellungen oder eine Produktentwicklung beziehen, können sich an ein Steinbeis-Transferzentrum wenden. Professoren der Hochschule haben bereits 23 dieser Einrichtungen gegründet und bearbeiten freiberuflich Entwicklungsprojekte. Die Idee der Steinbeis-Stiftung stammt übrigens aus Furtwangen.

  • Advanced Engineering Technologie, Freiburg
  • Angewandte Mathematik, Datenverarbeitung und Rechnernetze, Villingen-Schwenningen
  • Angewandte Mathematik und Algorithmen, Tuttlingen
  • Beleuchtungsoptik und Lichttechnik, Furtwangen
  • Biomedizinische Technik, Villingen-Schwenningen
  • CRM in Digital Media, Schonach
  • Cyber- und Informationssicherheit, Furtwangen
  • Geschäftsprozesssmanagement, Reutlingen
  • Informations- und Kommunikationsmanagement, Gottmadingen
  • Institute of Signal Processing and embedded Systems, Saarbrücken
  • Material-Technologie, Deißlingen
  • Medizin und Technik, Villingen-Schwenningen
  • Mikrocomputer- und Softwaresystemtechnik
  • Optoelektronik und industrielle Meßtechnik, Furtwangen
  • Personalmanagement im Mittelstand, Tübingen
  • Personalisierte Medizin, Villingen-Schwenningen
  • Produktion und Qualität, Furtwangen
  • Safety and Security Engineering, Unterkirnach
  • Sicherheit, Prozessmanagement und Systemlösungen, Furtwangen
  • Technologie und Medizin, Villingen-Schwenningen
  • Unternehmen & Führungskräfte, Villingen-Schwenningen
  • Vernetzte Systeme, Villingen-Schwenningen

Studienangebot