Studieren in der Regio Bodensee

Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs NTB

Kontaktdaten

NTB
Werdenbergstr.4
CH–9471 Buchs
T: 081/755 33 11
F: 081/756 54 34
office@ntb.ch
www.ntb.ch/

Beschreibung

Im Jahre 1970 wurde die Interstaatliche Ingenieurschule NEU-TECHNIKUM BUCHS (NTB) eröffnet. Die Trägerschaft bilden die Kantone St. Gallen und Graubünden und das Fürstentum Liechtenstein.

2426 Absolventen verliessen bis heute die Ingenieurschule mit dem Diplom als Ingenieur HTL beziehungsweise mit dem Nachdiplom als Fachingenieur NTB.

Im Herbst 1996 wurde an der Interstaatlichen Ingenieurschule NEU-TECHNIKUM BUCHS, staatlich anerkannt als Fachhochschule im Fürstentum Liechtenstein und im Bundesland Baden-Württemberg (BRD), mit dem neugestalteten, zukunftsorientierten Diplomstudium Systemtechnik begonnen. Die Struktur und die Gestaltung der neuen Ausbildung entsprechen den Richtlinien des schweizerischen Fachhochschulgesetzes. Das Studium baut inhaltlich auf dem Niveau der Technischen Berufsmatura auf.

Das dreijährige Vollzeit-Studium Systemtechnik gliedert sich in drei Abschnitte. Das erste Studienjahr dient der breiten Grundausbildung, welche im zweiten Studienjahr fortgesetzt und durch technische Wahlpflichtfächer ergänzt wird. Die fachliche Vertiefung im dritten Studienjahr erfolgt in einer von acht Vertiefungsrichtungen:

  • Physikalische Technik
  • Mess- und Regeltechnik
  • Ingenieurinformatik
  • Medizintechnik
  • Elektronik
  • Mikrosystemtechnik
  • Produktentwicklung
  • Werkstofftechnik

Ziel des interdisziplinären Studiums ist es, auf Fachhochschulniveau System-Ingenieure für die Praxis auszubilden. Die Studierenden werden mit den Grundlagen wissenschaftlicher und praktischer Methoden und Werkzeuge vertraut gemacht und üben deren Gebrauch. Dies befähigt sie später mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden die technische Innovation zu fördern.

Zusätzlich erworbene Kompetenzen in den Bereichen Projektmethodik, Betriebswirtschaft, Sprachen und Soziales ermöglichen dem zukünftigen Ingenieur ein kommunikatives, team- und lernfähiges Verhalten.

1973 wurde am NTB mit dem einjährigen Nachdiplomstudium (NDS-NTB) begonnen. Es bietet die Möglichkeit, sich nach erfolgreichem Diplomabschluss in diesem Vertiefungs- und Ergänzungsstudium weiterzubilden. Das Ziel ist, die angestammte Ausbildung als Ingenieur gezielt in einem Fachbereich zu vertiefen und die Allgemeinbildung im Bereich der Mathematik und Informatik, der persönlichen Arbeitstechnik, der Kommunikation und der Sprachen zu ergänzen. Das Nachdiplomstudium ist heute in sieben Fachbereichen möglich. Der erfolgreiche Absolvent erhält das Diplom als Fachingenieur NTB. 542 Ingenieure haben seit 1974 am NTB ein Nachdiplomstudium mit Erfolg abgeschlossen.

Institute:

  • Institut für Mikrosystemtechnik
  • Institut für Werkstofftechnologie
  • Institut für Mess-, Prüf- und Simulationstechnik

Transferlaboratorien für:

  • Bioelektronische Technik und Ultraschall
  • Biomedizinische Technik
  • Elektronische Messtechnik
  • Energieelektronik
  • Fertigungsmesstechnik
  • Fertigungstechnik
  • Halbleiterschaltungstechnik
  • Halbleitertechnik
  • Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik
  • Kernphysikalische Messtechnik
  • Konstruktionstechnik/CAD
  • Technomathematik
  • Mess- und Simulationstechnik
  • Mikroelektronik
  • Mikrosystemtechnik
  • Automatisierungstechnik
  • Nachrichtentechnik
  • Physikalische Chemie
  • Informatik
  • Regelungstechnik
  • Sprachlabor
  • Technische Optik und optische Geräte
  • Thermodynamik/Kältetechnik
  • Tieftemperaturtechnik
  • Werkstofftechnik

Studienangebot